Was mache ich?

Täglich von Telgte nach Dortmund zu pendeln ist eine Herausforderung. Bis zum Wechsel vom Sommerfahrplan zum Winterfahrplan 2018 sah meine Zugverbindung recht gut aus.

05:41 Uhr ab Telgte Bahnhof mit dem RB67, Ankunft um 05:53 Uhr in Münster HBf. Weiter um 06:00 Uhr mit dem ICE513 nach Dortmund HBf, Ankunft 06:31 Uhr. Spurt zur S1, die 06:33 Uhr abfuhr und wenn alles optimal gelaufen war, kam ich um 06:40 Uhr an der S-Bahn-Haltestelle Dortmund Universität an. Somit hatte ich mit Umsteigen eine Fahrzeit von genau 59 Minuten.

Der Weg nach Hause war etwas länger, dafür war das Umsteigen entspannter. 15:59 Uhr Abfahrt von der S-Bahn-Haltestelle Dortmund Universität, weiter ab Dortmund HBf um 16:24 Uhr mit dem IC2312 nach Münster. Ankunft 16:54 Uhr, Umsteigen in den RB67, der 17:17 Uhr abfuhr. Um 17:29 Uhr war ich wieder in Telgte – Fahrzeit genau 90 Minuten.

Zum Fahrplan-wechsel begannen Sanierungsarbeiten am Bahndamm der Strecke Münster – Dortmund. Die Abfahrtszeit des ICE513 wurde von 6 Uhr auf 05:55 Uhr (zeitweilig auf 05:25 Uhr) vorverlegt. Die Streckenführung des IC2312 wurde über Gelsenkirchen/Recklinghausen geändert.

In diesem Blog möchte ich meinen täglichen Kampf um ein wenig Freizeit festhalten – statt wie früher 2 Stunden 30 Minuten, verbringe ich öfters mal 4 bis 5 Stunden im Zug. Die Gründe sind teilweise sehr skurril, teilweise stellen sie die marode Situation der Bahn und den Kostendruck der Privatbahnen da.

Viel Spass beim Lesen.